home-icon
de | en

Programm am Huttenplatz

Tipp: Kostenfreie KurzFührung

Gärten im Vorderen Westen (45 - 50 Min)

Samstag: 14 Uhr und 15.30 Uhr
Sonntag: 14 Uhr und 15.30 Uhr
Treffpunkt: Vorplatz Kongress Palais

Programm der Huttenplatz-Gärtnerinnen und -Gärtner und des Vereins Essbare Stadt e.V.

  • Gartenführungen und Möglichkeiten zum Mitgärtnern, Samstag & Sonntag jeweils um 13 Uhr und 15 Uhr
  • Leckeres auf die Hand, Kasseler Apfelsaft
  • Infostand Essbare Stadt e.V. mit Jungpflanzen-Angebot
  • Infostand Foodsharing
  • Mitmachaktionen für Jung und Alt:
    Bunte Explosionen: Samenbomben ma(ts)chen, Mal-Aktion, Tetra-Pack-Töpfe basteln und bepflanzen, Saatgut-Memory
  • Am Fusse des Sonnenbaumes / Ich sitze auf meinem Fruchtknoten:
    Performative Lesungen von Andrea Nehring, Bildende Künstlerin, Samstag & Sonntag jeweils um 16 Uhr
  • Lichtbilder-Vortrag von Karsten Winnemuth
    Essbare Stadt - Impulse für eine nachhaltige Stadtentwicklung, Samstag & Sonntag jeweils um 18 Uhr in der Werkstatt Kassel, Soziokulturzentrum, Friedrich-Ebert-Str. 175
  • Musik für den Frieden mit Mike Euler

Ausstellung "Objekt-Magazine - Archive Artist Publications" im kunsTTempel

Pips-3-4-87.jpg

Mit der Ausstellung „Objekt-Magazine“ präsentiert die Galerie Kunsttempel erstmals 40 herausragende Titel mit über 250 Ausgaben von Objekt-Zeitschriften, die von 1965 bis 2016 publiziert wurden. Die Ausstellung gibt mit dieser Bandbreite an Titeln aus 13 unterschiedlichen Ländern (Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Spanien, USA, Zypern) einen repräsentativen Überblick über diese Sonderform künstlerischen Verlegens. Einige der ausgestellten Magazine sind raumgreifend und regelrechte Skulpturen, andere zeigen sich in ungewöhnlichen Verpackungen wie Dosen, Mützen, Kleidungsstücken oder Flaschen. Es werden auch Magazine gezeigt, die noch dem herkömmlichen Zeitschriftenformat ähneln, jedoch sind auch diese mit Materialien durchsetzt und zeigen oftmals auf dem Cover applizierte Gegenstände.

Die ausgestellten Objekte lassen sich den Kunstrichtungen Mail Art, Neo-Dada, Post-Fluxus und neueren Stilrichtungen zuordnen. Die Spanne der präsentierten Objekt-Magazine reicht von Klassikern wie dem Aspen Magazine (USA) von 1965, das von Künstlern wie Andy Warhol und Quentin Fiore gestaltet wurde und Produktionen von Roland Barthes, Susan Sontag, John Cage, Robert Rauschenberg, Yoko Ono und John Lennon enthält, bis zu weiteren internationalen neueren Magazinen wie zum Beispiel Tau/ma (Italien), toi et moi pour toujours (Frankreich), Achse Kassel-Bern (Deutschland und Schweiz), AXE (Belgien), La Más Bella (Spanien), Landjäger (Österreich), Normal, NO News, artfusion, Tiegel & Tumult (Deutschland) und DOOS (Niederlande).
Weitere Informationen unter: www.kunsttempel.net

Änderungen vorbehalten.

 
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Google Analytics, Facebook Social Plugin, Schriften von fonts.com und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren