home-icon
de | en

Welcome to Kassel:

Zahl internationaler Gäste soll weiter steigen

Dass Kassel für Reisende aus dem Ausland immer attraktiver wird, belegen auch die aktuellen Statistiken: So ist die Zahl der Übernachtungen, die von Kassel-Besuchern aus dem Ausland gebucht wurden, 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 4,7% deutlich gestiegen. Damit lag der Anteil an Übernachtungen ausländischer Gäste im vergangenen Jahr bei insgesamt 13,3% (2015: 12,4%).

Ein Trend, der weiter ausgebaut werden soll – und das nicht nur in documenta-Jahren. Schließlich gibt es auch sonst viele gute Gründe, nach Kassel zu reisen: Neben dem UNESCO-Welterbe Bergpark mit dem Herkules und den barocken Wasserspielen lockt auch eine vielfältige Museumslandschaft, die in den vergangenen Jahren immer attraktiver geworden ist. So erstrahlen neben der GRIMMWELT auch das Stadtmuseum sowie das Hessische Landesmuseum seit 2016 im neuen Glanz. Dazu kommt eine Vielzahl an attraktiven Veranstaltungen während des ganzen Jahres sowie eine reizvolle Lage inmitten einer märchenhaften Mittelgebirgslandschaft – und auch die Verkehrsanbindung stimmt!

Weitgefächerte Werbemaßnahmen in zehn Ländern

Um all diese guten Seiten der documenta-Stadt international noch bekannter zu machen, sind für die kommenden Monate und Jahre zahlreiche Marketingmaßnahmen geplant. Hierzu gehören Newsletterbeiträge und Bannerwerbung im Internet, aber auch Marketingkooperationen, beispielsweise mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) oder dem Schweizer Bahnreiseanbieter railtour. Auch Berichte in internationalen Kunstmagazinen, wie Davidsfonds Cultuurmagazine (Belgien) oder Arteon (Polen) sowie im Genussmagazin Falstaff (Schweiz) sind in Vorbereitung.

Dazu kommen weitere gezielte Maßnahmen, wie Straßenbahnwerbung während der Art Basel, City-Light-Kampagnen oder auch eine Familienreisenkampagne in Spanien, die in Kooperation mit der Deutschen Märchenstraße und einem Portal der spanischen Automobilclubs (MyWay – Rutas en Coche) durchgeführt wird. Im Fokus der Marketingaktivitäten stehen dabei die Märkte Schweiz, Österreich, Belgien, Niederlande, Polen, Großbritannien, Frankreich, USA, Italien und Spanien.

Beste Voraussetzungen also, um zukünftig auch außerhalb der documenta-Jahre immer öfter internationales Flair in Kassel genießen zu können – ob im Sommer in der Karlsaue oder im Winter auf dem Kasseler Märchenweihnachtsmarkt!

 
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Google Analytics, Facebook Social Plugin, Schriften von fonts.com und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren